Sommer 2019

UNIMOG U404 umbau auf Autogas (LPG)

Die ersten Teile für den LPG-Umbau U404 sind eingetroffen. Tank für 120l, Multiventil, Venturi Düse usw.
Bild

Bild

Bild

Bild

Venturi Düse.
Bild

Alfreds U404 wurde vor kurzem auf LPG umgestellt. Läuft sehr gut und hat ohne Probleme die TÜV Eintragung bekommen.
Der hier öfters abgebildete Feuerwehr UNIMOG von Richard wurde vor 3 Jahren von einer Fachwerkstatt auf LPG umgestellt und hat inzwischen ca. 4000 km im GAS-Betrieb
zurückgelegt. Unterstützt werden wir von einem Meister, der für Gasanlagen zertifiziert ist und unsere Arbeiten überwacht und abnimmt.
Der Umbau kostet ca. 700,-- €.
Die Reichweite erweitert sich mit 120l Benzin und ca. 96l Gas beträchtlich, wobei natürlich bei einem Gaspreis von ca. 59 Cent überwiegend mit Gas gefahren wird.
Der 120l Tank mit DM 400mm, L 1049mm, getarnt in einer Holzkiste kommt auf die Pritsche. Rückbau in den originalen Zustand ist leicht möglich, da nur die Venturi Düse in
den Ansaugstrang zwischen Luftfilter und Vergaser eingebaut wird. Sonst wird am UNIMOG nichts verändert.

 

4. August 2019

Am letzten Donnerstag wurde der LPG Tank eingebaut. War nicht so einfach möglich, wie ich erst dachte. Die Spanngurte waren mit den Gummieinlagen, die der TÜV
voraus setzt, etwas Stramm einzubauen. Viele Löcher passten nicht und zusätzliche wurden gebohrt. Ein Traggurt wäre bei Verwendung mit den originalen Löchern
direkt über das Loch für das Multiventil gegangen. 
Bild

Bild

Bild

Bild

Zusätzliche Löcher wurden gebohrt, damit die Spann-Gurte nicht direkt über den Schweißnähten und den Tankstutzen gehen.
Bild

Zusätzliche Gummilagerung angebracht. Will der TÜV so haben. Dadurch wir aber alles sehr stramm zum Montieren.
Bild

Nach langem Messen und Rechnen die vier Löcher in die Stirnwand gebohrt. Am Holzboden darf der Tank nicht befestigt werden.
Bild

Bild

Bild

Alexander hat beim Anschrauben geholfen. Der Rund-Tank ohne Halterung wiegt 41kg. Fasst dafür Brutto 120l, Netto ca. 96l. (Der Tank darf nur mit 80 % gefüllt werden.
Das Multiventil schaltet automatisch bei 80% Füllung ab.)
Bild

Bild


Danach wurde die Elektrik vorbereitet. Der TÜV hatte große Anforderungen:
           Das Relais am Tank und am Venturi-Verdampfer darf nur öffnen, wenn der Motor läuft und die Lichtmaschine Spannung erzeugt.
           Bei abgewürgten Motor muss das Gas automatisch abgestellt werden.
           Damit mit GAS gestartet werden kann, darf über einen Tastschalter kurz Batteriestrom (B+) verwendet werden.
Statt einem zusätzlichen Taster wurde der Starterknopf vom UNIMOG angezapft. Bei dieser Lösung werden 2 Dioden benötigt.

Der Stromlaufplan.


In einen zusätzlichen Sicherungshalter wurden die Dioden untergebracht.
Bild

Bild

Bild

Die ganz linke Diode ist als Ersatz im Sicherungskasten. An der 2-ten freien Sicherung ist inzwischen die kontaktlose Laubtec-Zündanlage und Bremsflüssigkeits-
Kontrolllampe angeschlossen.
Bild

Mit Alfred zusammen wurde das MULTIVENTIL und die Leitungen, Venturi-Düse und Verdampfer eingebaut.
Bild

Bild

Die Schrauben wurden gleichmäßig über Kreuz angezogen. Die Dichtung ist unter dem Ventil fest eingebaut.
Bild

Das MULTIVENTIL hat ein Relais für den GAS-Ausgang, Leitung GAS ein (8mm), Leitung GAS Aus (6mm) und ein Sicherheitsventil, Tank-Uhr, Widerstand für Tank-Uhr im Fahrerhaus (0 - 95 Ohm).
Sollte das Sicherheitsventil abblasen, dann wird das Gas durch die grünen Schläuche nach außen abgeführt. Wäre bei uns nicht notwendig, wir haben es aber trotzdem
so eingebaut. In den Schläuchen sind die Kabel und Gas-Leitungen.
Inzwischen sind auch Schlauchklemmen am Gasdichten Gehäuse angebracht. (fehlen auf dem Bild)
Bild

Bild

Bild

Bild

In Alfreds gut ausgerüsteter Werkstatt wurde der Halter für den Tankstutzen und den Verdampfer aus rostfreiem Stahl hergestellt.
Bild

Die Lösung an Alfreds UNIMOG. (CH Ausführung, andere Pritsche als Bundeswehr-Version). Der Läuft seit ein paar Wochen mit LPG und ist vom TÜV abgenommen.
Bild

An meinem UNIMOG. An derselben Stelle wie der Tankstutzen für den Benzintank.
Bild

Bild

Dieser gebrauchte Tomasetto AT07 Verdampfer (Version bis 140 Ps) wurde für einen Test eingebaut. Ist am Markt gut Verfügbar. Bei den zwei bereits umgebauten UNIMOG, die gut laufen ist ein ZAVOLI-Verdampfer eingebaut. Der
Vorteil gegenüber ZAVOLI wäre: Der GAS-Filter und das Relais ist bereits an den Verdampfer gebaut.
Nach erfolgreichem Test wurde ein neuer Tomasetto AT07 eingebaut, mit dem der UNIMOG gut läuft.
Bild

Die Venturi-Düse ist im Ansaugrohr eingebaut. Durch die Motor-Ansaugung wird der Verdampfer „angeregt“, liefert im Gas-Schlauch Gas, das anstelle von Benzin in den Vergaser gelangt.
Bild

Mit dem Ventil in der GAS-Leitung kann die GAS-Menge eingestellt werden. Zwei weitere Einstellungen sind direkt am Verdampfer möglich.
Bild

Bild

Bild
Das Kühlwasser wurde erst nach einem Test an den Verdampfer angeschlossen.

Am 7.8. wurde der U404 Gastank zum ersten Mal mit 11l Autogas aufgetankt. Nach erfolgreicher Dichtigkeits-Prüfung durch einen Sachverständigen erfolgte die erste Testfahrt, die gut verlief. Der Tank wurde danach noch nicht vollgetankt, falls noch unerwartete Probleme auftreten.
Bild

Nach dem wir die Gas-Prüfung erfolgreich mit einer Sonde am Laptop durchgeführt hatten, erfolgte die Prüfung durch den Sachverständigen mit Spezial-Flüssigkeit auf
die Verschraubungen.
Bild

Bild

Bild

Für die Schweiz-Ausfahrt wurden die Felgen in RAL6014-NEU lackiert.
Bild

Bild

Bild

Der GAS-Tank wurde mit 3-Schichtplatten verkleidet.
Bild

Bild

Bild

Das Brett über dem Tank ist mit zwei Flügelschrauben befestigt. Der Tank muss für den TÜV immer frei Zugängig sein.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine zusätzliche Trittstufe wurde angebracht.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

LPG und Benzin für die Schweiz-Ausfahrt aufgetankt. 90% wurde in der Schweiz mit LPG gefahren. In der Schweiz gibt es nicht viele LPG Tankstellen.
Bild

Bild

Bild

Der vollgetankte UNIMOG, beladen mit Beifahrer, Lebensmitteln, Getränken, Ersatzteilen und Ersatzrad wurde im Steinbruch gewogen, damit es mit den 3,5t in der
Schweiz kein Problem gibt.
Bild

Da kann ich auch noch einsteigen. :):DH:

Dienstag, 15.10.2019

Am Dienstag war TÜV Termin für die Abnahme und Eintragung der Gasanlage.
Bild

Zuvor wurde der LPG Tank gefüllt.
Bild

Der LPG Tankgeber ist großer Mist. Es sind mehrere Widerstände mit Werten von 0 bis 95 Ohm im Tankgeber. Bei 95 Ohm ist der Tank voll, aber es werden oft Werte
zwischen 20 und 180 Ohm angezeigt. Am Dienstag hat es mal geklappt, war wohl ein Zufall. Die Tankanzeige ist nicht TÜV relevant, nur das Zeigerinstrument direkt am
Tank muss funktionieren. Der Tank muss für die Prüfung mindestens mit 50% gefüllt sein. Wobei die Dichtheitsprüfung schon im Vorfeld erfolgreich durchgeführt wurde.
Bild

Die Prüfung verlief Dank kompetenten TÜV Prüfer, der selbst ein auf GAS umgebauten Oldtimer fährt sehr gut.
Bild

Das zivile Zugmaul wurde auch eingetragen.
Bild

Vielen Dank an Alfred, Richard für die super Hilfe und Unterstützung. Auch vielen Dank an den sehr kompetenten TÜV Ingenieur, der sich sehr gut mit Autogas Anlagen
auskennt und uns viele gute, nützliche Tipps gab. 

Inzwischen (Stand Oktober 2019) wurde über 1300km im LPG Betrieb gefahren.

        home                return